Sir Simon Rattle verlässt Berliner Philharmoniker 2018

(sk / Berliner Philharmoniker)

Sir Simon Rattle, Chefdirigent der Berliner Philharmoniker, hat bekannt gegeben, seine Amtszeit nach Ablauf des derzeit laufenden Vertrags im Jahr 2018 zu beenden. Das gab die Stiftung Berliner Philharmoniker heute unter Berufung auf eine Orchestervollversammlung bekannt. Rattle war 1999 zum Nachfolger von Claudio Abbado berufen worden und hatte sein Amt zu Beginn der Spielzeit 2002/2003 angetreten. Zuvor war der heute 57-Jährige unter anderem Chefdirigent des City of Birmingham Orchestra. Unter Rattles Leitung behaupteten die Philharmoniker ihre Position als eines der bedeutendsten Orchester der Welt, die sie mit vielfach ausgezeichneten Schallplattenaufnahmen und gefeierten Tourneen unterstrichen. Ein wichtiges Anliegen war Rattle die Arbeit mit jungen Menschen und die Förderung klassischer Musikbildung, vor allem im Rahmen der zahlreichen „Education“-Projekte. Mit der heutigen Ankündigungen bleiben dem Orchester fünf Jahre (eines mehr als nach der Ankündigung Abbados), einen Nachfolger für Rattle zu finden.

Sir Simon Rattle äußerte sich auf der Website der Philharmoniker wie folgt: „2018 werde ich 16 Jahre mit den Berliner Philharmonikern zusammengearbeitet haben. Davor war ich bereits 18 Jahre Chefdirigent in Birmingham. Außerdem werde ich dann kurz vor meinem 64. Geburtstag stehen. Als ein ›Liverpudlian‹ kann man diesen besonderen Geburtstag nicht ohne die Frage der Beatles: ›Will you still need me, when I’m 64?‹ begehen. Ich bin mir sicher, dass es dann an der Zeit ist, dass jemand anderes die große und großartige Herausforderung übernehmen sollte, die Berliner Philharmoniker heißt. Die Entscheidung ist mir nicht leicht gefallen. Ich liebe dieses Orchester und habe auch deswegen den Musikern meinen Entschluss so früh wie möglich mitgeteilt. Ich hoffe sehr, dass ihnen damit genug Zeit bleibt, um in Ruhe die weitere Planung zu beginnen. Ich freue mich auf viele schöne Konzerte in den kommenden fünf Jahren und darüber hinaus und bin sehr dankbar für die bisherige gemeinsame Zeit.“

Peter Riegelbauer und Stefan Dohr, Mitglieder im Orchestervorstand, bedauerten die Entscheidung und dankten Rattle für die langjährige Zusammenarbeit: „Wir bedauern die Entscheidung Simon Rattles, dem Orchester mit seinem Vertragsende 2018 nicht mehr als künstlerischer Leiter zur Verfügung zu stehen. Zugleich respektieren wir seinen persönlichen Entschluss.“, so Dohr und Riegelbauer. „Wir freuen uns auf viele spannende Projekte, die bereits in Planung sind. Auch nach 2018 werden wir ihm freundschaftlich und eng verbunden bleiben.“

Von einem Verlust für Berlin sprach Intendant Martin Hoffmann: „Für die Stiftung Berliner Philharmoniker und die Stadt Berlin ist das eine sehr bedauerliche Nachricht. Ich habe großen Respekt vor der Entscheidung Sir Simon Rattles. Mit seiner herausragenden Musikalität und Kreativität begeistert er täglich neue Zuhörer für das Orchester und prägt die nationale und internationale Wahrnehmung der Berliner Philharmoniker als vitaler Kulturbotschafter Berlins. .“

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: