demenz depression und revolution: Maxim Gorki Theater setzt Mittelteil vorläufig ab

(sk /Maxim Gorki Theater)

In der Folge der Uraufführung des Stücks demenz depression und revolution von Frttz Kater am 5. Januar 2013, in  dem unter anderem das Schicksal des ehemaligen Nationaltorhüters Robert Enke, der sich 2009 das Leben nahm, thematisiert wird, gab es in den vergangenen Tagen zahlreiche Medienberichte, die unter anderem behaupteten, Enkes Witwe prüfe rechtliche Schritte gegen das Stück, da sie im Vorfeld nicht konsultiert worden sei und die Rechte für eine Adaption der Geschichte für Film oder  Theater bei ihr lägen. In einer offiziellen Stellungnahme äußerte sich das Maxim Gorki Theater jetzt erstmals zu diesem Thema. Darin kündigt das Theater an, den mittleren Teil des aus drei einaktern bestehenden Stückes, bis auf Weiteren nicht mehr aufführen zu wollen. In der Stellungnahme heißt es: „Dem Maxim Gorki Theater ist es ein wichtiges Anliegen alle durch das Theaterstück entstandenen Probleme und Fragen einvernehmlich mit Frau Enke zu klären und zu einer Lösung beizutragen. Bis eine solche gefunden ist, verzichtet das Maxim Gorki Theater bis auf weiteres auf die Ansetzung des zweiten Teils der Aufführung.“

Weiter heißt es: „Sollten durch unsere Aufführung die Gefühle von Frau Enke verletzt worden sein, bedauern wir dies außerordentlich. Dem Maxim Gorki Theater und dem Team um den Regisseur Armin Petras ging es ausschließlich darum, an dieser Stelle das persönliche Schicksal Enkes und seines Krankheitsbildes in einen archetypischen und damit allgemeingültigen Fall zu überführen und sich auf diesem Weg mit der Krankheit Depression künstlerisch auseinanderzusetzten und das Ergebnis zur Diskussion zu stellen. Den an einer Depression Erkrankten wird in unserer Inszenierung Hochachtung und Respekt entgegengebracht, wie sich auch der Premierenberichterstattung entnehmen lässt.“ Darüber hinaus weist das Theater daraufhin, dass die Rechte an dem Stück beim henschel SCHAUSPIEL Theaterverlag liegen., der dann wohl auch Ziel einer möglichen Klage wäre.

Advertisements

Ein Gedanke zu „demenz depression und revolution: Maxim Gorki Theater setzt Mittelteil vorläufig ab

  1. […] zum Artikel vom 08.01.2013:  Heute kündigte das Maxim Gorki Theater an, das gesamte Stück nicht mehr zu zeigen, bis eine […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: